Freude über die „Vorarlberger Bücherkiste“

WKO Sparte Tourismus, Bücherkiste, Schiff Hittisau, mit Hans Peter Metzler und Herrn Loewy

Die Vorarlberger Bücherkiste wurde bereits an 30 Betriebe ausgeliefert und somit konnte ein weiterer Mosaikstein zum Nr 1. Anspruch in Sachen Regionalität gelegt werden.

Schon die ersten Betriebe bestätigen mit dem „erlesenen Inhalt“ den Geschmack ihrer Gäste getroffen zu haben und ermöglicht Vorarlberg mit all seinen Facetten aus neuem Blickwinkel zu erfahren.

„Die Vorarlberger Bücherkiste erfreut sich großer Beliebtheit! Kompliment – eine tolle Idee für den regionalen Bezug.“

Dr. Klaus Kessler, Das Naturhotel Chesa Valisa**** Hirschegg

4. LandGut Regionalmarkt in Schruns findet großen Anklang

Bereits zum 4. Mal trafen am Mittwoch, den 9. Juli zahlreiche Gastronomen und Hoteliers auf landwirtschaftliche Produzenten im Rahmen der Initiative LandGut. Dieses Mal bot das Schrunser Käsehaus ein stimmiges Umfeld für die Veranstaltung. Es gab regen Austausch zu den Produkten, der Philosophie der Anbieter sowie den Vernetzungsmöglichkeiten durch das Logistiksystem von LandGut. Viele nutzten auch die Chance, sich vor Ort über das AMA Gastrosiegel zu informieren.

Vorarlberg isst… lange vor unserer Zeit

Geschichtsträchtige Gourmetküche im neuen Vorarlberg Museum

Sieben Kochteams reisen mit 250 Gästen in die kulinarische Vergangenheit

Grumpira-Riebel, Stielmus und Fungus standen früher auf dem Speiseplan – gestern wurden diese Zutaten von den Küchenchefs von „Vorarlberg isst…“ mit Rezepten von anno dazumal zubereitet. Bregenz 2014 WKV Wirtschaftskammer Vorarlberg Vorarlberg isst .... im Landesmuseum Zuschauen, anfassen, riechen und probieren – Ein Erlebnis für alle Sinne. Das ist ein tragendes Merkmal der Kochwerkstätten von „Vorarlberg isst…“. Bei angenehmen Sommertemperaturen wurden die Besucher auf dem Kornmarktplatz empfangen und anschließend in das Foyer des vorarlberg museums gebeten. Dort bereiteten heimische Spitzenköche Köstlichkeiten aus früheren Zeiten zu. Weiterlesen

Urlaubsplanung 2.0 klick und weg…

Urlaubsplanung findet heute im Internet statt: Sechs von zehn Gästen, die zum ersten Mal ihren Winterurlaub in Vorarlberg verbringen, informieren sich über ihre Reise im Internet. (Quelle: T-MONA Gästebefragung, Winter 2011/2012).

Laut Deutscher Reiseanalyse 2013 (repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 14 Jahren) haben 29 Prozent der Österreich-Reisenden das Internet in den letzten zwölf Monaten für ihre Buchung genutzt. Vorarlbergs Gäste gehören zunehmend zu den höheren Einkommens- und Bildungsschichten. Innerhalb eines Jahres verreisen sie öfter, aber kürzer, geben in ihren Ferien mehr Geld aus als im Österreich- Schnitt und suchen ein individuelles Urlaubserlebnis. Deshalb richtet sich das Urlaubsland Vorarlberg in seiner Kommunikation an diese gesellschaftliche Gruppe, die als „Etablierte Postmaterielle“ bezeichnet wird. Die aktuelle Deutsche Reiseanalyse brachte auch zu Tage, welche Online-Informationsquellen diese Zielgruppe, die für den Vorarlberger Tourismus die relevanteste ist, nützt. Das Ergebnis: Die Website der Unterkunft ist für sie mit 15 bis 19 Prozent die deutlich wichtigere Online-Quelle, um sich über konkrete Leistungen zu informieren, als „Websites des Reiselandes, der Region oder des Ortes“ (12 Prozent). Erst dann folgen Online-Reiseportale (10 Prozent), Bewertungsplattformen (8 bis 10 Prozent) und Unterkunftsportale (7 bis 8 Prozent). Das heißt aber nicht, dass Offline-Informationen über den Betrieb – wie persönlich eingeholte, Kataloge oder Broschüren – in diesem Milieu keine Rolle mehr spielen. Sie werden nur seltener genutzt. Eine Entwicklung, die sich voraussichtlich nicht umkehren wird. Welche Herausforderungen sich damit für die Anbieter touristischer Leistungen ergeben, beschreibt Gabriele Schulze im folgenden Artikel.

Weiterlesen

Mitarbeiterumfrage – Arbeitsplatz der Zukunft

Um die geeigneten Massnahmen zur Steigerung der Arbeitsplatzqualität zu definieren, bedarf es einer gründlichen Analyse der derzeitigen Situtaion. Dies wird durch eine Umfrage an 200 Probanden aus dem Gastgewerbe erreicht.

Die Auswertung der Umfrage erfolgt nach Arbeitsbereichen, Status und Alter der Mitarbeiter. Die Ergebnisse dieser Auswertung ergeben ein klares Bild über Arbeitsplatzzufriedenheit und die Erwartungen der Mitarbeiter. Ausserdem zeigen sie Anreize zur Qualitätssteigerung des touristischen Arbeitsplatzes auf.

Durch ein kammerinternes Programm kann die Auswertung bei Bedarf erweitert werden. So können die Ergebnisse der Befragung anhand verschiedenster Kriterien und Kreuzungen durchgeführt werden.

Weiterlesen